vorherige Seite <<>> nächste Seite

Sonnenschein weckt uns und wir freuen uns schon auf das heutige Programm. Viel Zeit haben wir zwar nicht mehr, denn um 02:00 p.m. geht die Fähre wieder zurück nach Gladstone.

Nach dem Packen und Aufräumen des Zimmers genehmigen wir uns ein reichhaltiges Frühstück und marschieren dann zum Sharkbeach. Wir machen noch ein paar Schnorchelversuche und können dabei eine Gruppe Rochen bei der Jagd nach ihrem Frühstück unter Wasser zusehen – ein erhebendes Gefühl!

Um 10:30 a.m. legt das Boot in Richtung großes Riff ab. Es werden nur 25 Personen mitgenommen und nach einer Fahrt von 20 Minuten sind wir am Ziel – mitten im blauen Nirgendwo. Wir bekommen eine kurze Belehrung betreffend Schnorcheltechnik und Emergency und dann hüpfen wir nacheinander ins Meer. Was sich uns da bietet, ist mit Worten kaum zu beschreiben: wunderschöne, farbenprächtige und vor allem große Korallen, riesige Kammmuscheln und Schnecken. Man hat den Eindruck, dass da Tausende von Fischen herumschwimmen. Wir versuchen keine allzu ruckartigen Bewegungen zu machen, sodaß sich die Fische nicht gestört fühlen. Plötzlich sind wir mitten in einem großen Schwarm kleiner blauer Fische. Wir haben das Gefühl, als würden sie uns als ihre Artgenossen betrachten! Ein wahres Paradies unter Wasser!

Nach knapp einer Stunde werden wir leider wieder an Bord geholt und zurück zur Insel gebracht.

Nach einem letzten ausgezeichneten Lunch geht die Reise wieder zurück in Richtung Gladstone. Good-bye Heron Island, good-bye Paradies! Wir haben uns wunderbar erholt.

Am späten Nachmittag erreichen wir wieder Sonja´s Haus und ihre beiden Kater erwarten uns schon sehnsüchtig. Während Sonja uns mit köstlichen Pasteten und Obst verwöhnt, planen wir den weiteren Verlauf unseres Urlaubes. Dabei kommen wir zur Erkenntnis, dass der Weg, den wir noch vor uns haben, zu lange ist und wir einiges aus unserem Programm streichen müssen. Sonst hätten wir kaum noch Zeit uns etwas anzusehen oder wandern zu gehen. Nach einigem hin und her und Telefonaten mit Hertz zwecks Umbuchung, beschließen wir, am nächsten Tag ins Reisebüro zu gehen und einen zusätzlichen Flug zu buchen.

vorherige Seite <<>> nächste Seite

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.