vorherige Seite <<>> nächste Seite

Nach einer geruhsamen Nacht und einem reichhaltigen Frühstück chauffiert uns Sonja ins Reisebüro. Wir buchen einen Flug von Adelaide nach Alice Springs und regeln die Rückgabe des Autos in Adelaide bzw. die Neuanforderung in Alice Springs. Das bedeutet zwar wieder eine Verteuerung der Reise, aber dafür können wir auch weiterhin Urlaub machen und müssen keine Rallye bis zum Ayers Rock machen.

Wenn schon, denn schon, wir buchen außerdem noch einen Tagesausflug für morgen auf Fraser Island – zahlt eh die Kreditkarte, nicht wir! Ha, ha, ha…

Gegen Mittag verlassen das Verwöhnhotel Sonja und setzen unsere Reise in Richtung Bundaberg fort.

Die Vegetation und das Klima verändert sich fast mit jedem gefahrenen Kilometer Es bläst ein starker Wind und die Temperaturen werden merklich kühler, je näher wir in Richtung Süden kommen. Wir haben uns die vergangenen Wochen schon so an die Hitze gewöhnt, sodaß uns jetzt ein wenig friert und wir sogar die Aircondition im Auto auf warm stellen. Wir kommen nur langsam voran, denn es sind sehr viele Trucks unterwegs und die Straße ist so kurvig, dass Überholen nur selten möglich ist.

In Bundaberg buchen wir eine Tour durch die berühmte Rum Destillery. Sie ist die größte des Landes und arbeitet schon seit 1888. Hier lagert Rum im Wert von 200 Millionen Dollar!

Interessante Daten und Fakten, nur die Führung an sich ist weniger beeindruckend, da im Grunde nichts gezeigt wird. Sogar in der Flaschenabfüllung ist schon Dienstschluss und uns wird nur erzählt, wie der Vorgang so abläuft. Viel besser sind da die leckeren Kostproben von Rum, Draught (Ginger Beer mit Rum) und Rumlikör, die es zum Abschluss gibt. Das ist dann eine kleine Entschädigung für die „verhaute” Tour.

Unser letztes Ziel des Tages führt uns bis zur Hervey Bay an der Fraser Coast. Wir schlagen unser Nachtlager auf und lesen ein paar Informationen über Fraser Island. Da es am Abend wieder empfindlich kalt wird, bauen wir unser Auto schnell zu einem Bett um und gehen bald schlafen.

vorherige Seite <<>> nächste Seite

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.