vorherige Seite <<>> nächste Seite

Kurz nach neun Uhr, nachdem der greise Campingbetreiber noch einige Gschichtln zum Besten gegeben hat, machen wir uns auf den Weg Richtung Heimat. Auf seine Empfehlung fahren wir über Eichenberg. Die ländliche Idylle ist richtig friedlich hier. Es ist kühl geworden und der Dunst hängt über den Wiesen und Feldern. Die Kühe fressen auf der Weide noch die frischen Graserl. Katzen lauern den Mäusen auf und der Hund bewacht den Hof. Die Gärten sind bereits herbstlich geschmückt und Kürbisse zieren den Straßenrand.

Nürnberg – Regensburg – Passau – Linz, das ist die Autobahnstrecke, die wir noch zu bewältigen haben. Im Bayrischen Wald genehmigen wir uns Mittag in einer Raststation noch eine Weißwurst und eine Brezn. Das Weißbier lassen wir wen anderen trinken, denn wir haben noch einige Kilometer herunter zu radeln.

Gegen 13:00 Uhr erreichen wir wieder österreichischen Boden.

vorherige Seite <<>> nächste Seite

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.