vorherige Seite <<>> nächste Seite

Weil wir auf unseren zweiten Koffer noch warten müssen – ist anscheinend noch in London am Flughafen – und wir aus dem Hotel erst um 11:00 Uhr auschecken müssen, machen wir uns noch einmal auf den Weg in die Stadt. Frühstück bei – nein, diesmal nicht bei Starbucks. Gestärkt schlendern wir noch einige Straßen auf und ab und dann geht’s wieder ab ins Hotel packen.

Im Internet ist laut British Airways der „Claim geclosed“. Da packt uns die Wut und wir versuchen telefonisch eine Auskunft über den Verbleib unseres zweiten Koffers zu bekommen. Das kann sich keiner vorstellen, wie schwierig das ist. Man wird von einem Band auf das nächste geschalten, muss  sich von einem Menü durchs andere durchwählen, bis man endlich ein menschliches Wesen an der anderen Leitung hat. Wir erreichen aber auch da nichts, nur dass unser Claim wieder geöffnet wird und wir noch wütender sind. Wir müssen aus dem Hotel raus und daher suchen wir uns aus dem Reiseführer den nächstgelegenen Campingplatz und übermitteln der British Airways dessen Adresse. Zu unserer miesen Stimmung kommt noch, dass der Wetterbericht bis Freitag Regen ansagt.

Wir fahren zuerst mit dem Skytrain und steigen dann in den Bus um, der uns zur Vermieterstelle von Cruise Canada bringt. Der Busfahrer verspricht uns, bei der richtigen Haltestelle zu informieren. Und wirklich, er lässt uns nach vielen Haltestellen raus und sagt „go left, then right and it´s behind the green house“. Wir also raus mit unserem Koffer im Schlepptau und erreichen nach einigen Minuten die Vermietstation – nur dass das falsche ist. So ein Depp! Dort erklärt man uns den Weg und so latschen wir etwa eine Viertelstunde im strömenden Regen zum richtigen Vermieter. Das Kuriose dabei ist, dass direkt vor Cruise America eine Bushaltestelle ist.

„It´s a new car, don´t break it“ – wir sind erst die zweiten Mieter und das Innere des Autos ist wirklich sehr schön. Wir „beziehen“ nach einigen Erklärungen und einem Videofilm unser neues Zuhause für die nächsten vier Wochen und dann geht es auch schon los. Unser erster Weg führt uns nach dem Shoppingcenter Wal-Mart zum Burnaby Cariboo RV Park, dem Campingplatz, dessen Adresse wir an British Airways weitergegeben haben.

Es regnet und wir sind frustriert. Jetzt sitzen wir da und warten auf den zweiten Koffer. Laut Zusage der Airways kommt er heute nach 06:00 pm an und wird uns heute noch geliefert. Das Beste an der Geschichte ist jetzt noch, dass wir aufgrund des zweiten fehlenden Koffers jetzt auch nur einen Schlafsack haben. Das heißt, wir müssen ausknobeln, wer sich heute Nacht damit zudecken darf.


ZielKMCampingplatzKostengetankt
Burnaby-Vancouver31Burnaby Cariboo RV Park CAD 65-
Download der KML-Datei

vorherige Seite <<>> nächste Seite

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.