vorherige Seite <<>> nächste Seite

Langsam macht sich ein wenig Müdigkeit bemerkbar. Die konstant warmen Temperaturen und das viele Herumreisen sind schon sehr anstrengend. Deshalb beschließen wir einen Relaxtag einzulegen. Wir frühstücken sehr spät und fahren danach nach Locarno, denn heute ist Markttag in der Città Vecchia. Auf dem großen Platz sind total durcheinander Stände und Tische aufgebaut und die Händler bieten an, was nicht “niet- und nagelfest” ist. Das ganze ergibt eine Mischung aus Urfahr-, Bauern- und Flohmarkt. Sogar ein Heilpraktiker legt für ein paar Franken seine Hände auf und erzählt irgendwelche Weisheiten dazu.

Es ist Mittag und die Sonne brennt gnadenlos auf uns herab. Daher flüchten wir bald und verweilen noch eine gute halbe Stunde an der Promenade auf einem Bankerl. Danach machen wir uns auf den Rückweg ins Rustico. Wir kochen uns leckere Nudeln mit Tomatensauce und Mozzarella. Mit vollen Bäuchen machen wir ein Verdauungsnickerchen.

Gegen 16:00 Uhr fahren wir – faul wie wir heute sind – zur einen Kilometer entfernten Maggia zum Baden. Nur zum Schwimmen ist das fließende Wasser doch ein wenig zu kalt. Macht nichts, wir vertreiben uns die Zeit mit Lesen und Schlafen und beobachten die anderen Leute. Die heiße Sonne (31°) macht uns beinahe bewegungsunfähig und so relaxen wir,  bis sie hinter dem Horizont untergeht.

vorherige Seite <<>> nächste Seite

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Please leave these two fields as-is:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.